Erwerbsloser unterbindet Weitergabe seiner Daten vom Zeitarbeitsunternehmen an das Jobcenter durch Schweigepflicht- und Datenschutzvereinbarung

3 Dez

Soeben erreicht mich die E-Mail eines Erwerbslosen, der von seinem Jobcenter ein Stellenvermittlungsvorschlag mit Rechtsfolgenbelehrung erhalten hat, sich umgehend bei einem Zeitarbeitsunternehmen schriftlich zu bewerben, was er auch unverzüglich tat.

Seinen Bewerbungsunterlagen fügte er noch eine Schweigepflicht- und Datenschutzvereinbarung hinzu, um zu verhindern, daß das Zeitarbeitsunternehmen Rückmeldung seiner Daten einschließlich der Gesprächsinhalte des zu erwartenden Vorstellungsgespräches an das Jobcenter weitergibt.

Das größte Zeitarbeitsunternehmen in der BRD weigerte sich die folgende Schweigepflicht- und Datenschutzvereinbarung zu unterzeichnen und wollte den findigen Bewerber auch nicht einmal zum Vorstellungsgespräch einladen.

Nach rund zwei Wochen wurde der Erwerbslose von seinem Jobcenter vorgeladen und von seinem Fallmanager befragt, ob er sich denn auch dort beworben hätte, weil der Fallmanager zwar dort angerufen hätte, jedoch keine Antwort vom Personalchef bekommen haben soll.

 

Klick auf den Screenshot für Vergrößerung

Funny_JokeFlugblatt_Schweigepflicht-und Datenschutzvereinbarung_fuer_Zeitarbeitsunternehmen_g

 

Die Schweigepflicht- und Datenschutzvereinbarung kann hier als
PDF-Datei (5.3kb) herunter geladen werden

Datei als PDF zum herunterladen: Flugblatt_Schweigepflicht-und Datenschutzvereinbarung_fuer_Zeitarbeitsunternehmen_PDF_Flyer_Flugblaetter_Ratgeber_Broschuere

passend auch dazu

 

Zeitarbeit (katastrophale Vorstellungsgespräche)

Erwerbsloser schockt Zeitarbeitsunternehmen mit Fragebogen

Erwerbsloser schockt Zeitarbeitsunternehmen durch Erscheinen mit Beistand beim Vorstellungsgespräch

Erwerbsloser schockt Chef-Etage durch außerordentlich skurilles Vorstellungsgespräch

Erwerbsloser Diplom-Physiker schockt CO²-Klimaerwärmungsforscher mit simplen 10 Fragen-Quiz

 

Zeitarbeit (Datenschutz)

Zeitarbeitsunternehmen / falsche Antworten auf verhängnisvolle Fangfragen enden mit Sanktionsbescheid

Zeitarbeitsfirmen als getarnte Horchposten der Jobcenter

Adresshandel bei Zeitarbeitsfirmen durch Dreizeiler gestoppt

 

Jobcenter (haarsträubende Erlebnisberichte)

Erwerbsloser verschickt über seine High-Speed-Internetverbindung rund 750.000 Bewerbungen in 20 Stunden per E-Mail als PDF-Datei aus vollautomatisierter Serienbrieffunktion heraus / Bewerbungsnachweis für das Jobcenter aus 15.000 DIN-A4 Seiten

Erwerbsloser weist amtlich vorgetäuschte Förmliche Zustellung „Gelben Brief“ seines Jobcenters mittels einfachen Retouren-Aufkleber mit Rechtsfolgenbelehrung zurück

Erwerbsloser stellt Antrag auf einstweilige Anordnung beim Sozialgericht nach Art. 139 GG zur Entnazifizierung seines Jobcenters

Erwerbsloser schockt Jobcenter mit Vorschuss auf Fahrtkosten zum Vorstellungsgespräch per Einstweilige Anordnung

Erwerbsloser schockt Fallmanager mit Fragebogen

Quiz / Thema Hartz IV (6 Fragen)

Quelle: https://aufgewachter.wordpress.com/2014/12/03/erwerbsloser-unterbindet-weitergabe-seiner-daten-vom-zeitarbeitsunternehmen-an-das-jobcenter-durch-schweigepflicht-und-datenschutzvereinbarung/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s