Vergiftete Lebensmittel

Vergiftete Lebensmittel entlarvt

Veröffentlicht am 04.01.2014

Quelle: EinInfoKrieger Deutschlands


 

KAFFEE DAS TÖDLICHE GIFT!

Veröffentlicht am 17.02.2014

Kaffee ist nicht gesund sondern macht schwer krank, dass wissen auch die Kaffeeproduzenten, Medien und Wissenschaftler, die behaupten Kaffee sei gesund und viel Geld damit verdienen. Kaffee steigert die Herzfrequenz und regt weitere Substanzen wie Stresshormone, hoher Blutdruck und panische Angst an und der Blutzuckerspiegel steigt. Koffein vergiftet den Körper konstant und macht ihn süchtig bis zum Tod. (Coffeinismus) Alle Links zum Video:http://www.zentrum-der-gesundheit.de/…
http://www.morgenpost.de/web-wissen/g…
http://www.stuttgarter-nachrichten.de…

Quelle: Christian Anders Learning Channel


Die ungesunde, legale Droge – KAFFEE – DOKU 2014

Veröffentlicht am 18.08.2014

Quelle: DokusFürEuch


Die Milch Lüge

Veröffentlicht am 18.09.2012

Man kennt sie, die Werbeslogans über die „Milch, die munter macht“. Kaum ein Produkt hat ein besseres Image. Die Deutschen sind Weltspitze im Verzehr von Milchprodukten. Doch mittlerweile mehren sich die kritischen Stimmen. Die Milch steht unter Verdacht, Krankheiten wie Neurodermitis, Asthma oder Diabetes auszulösen. Problematisch wird es, wenn der Milchkonsum spät oder gar nicht als potenzielle Ursache für ein Leiden hinterfragt wird.

Milch als Grundnahrungsmittel, insbesondere für Erwachsene, ist unter Wissenschaftlern nicht unumstritten. Die einen behaupten, ohne Milch fehle dem Menschen ein wichtiger Kalziumlieferant, andere warnen vor möglichen Nebenwirkungen und Folgeschäden. Dennoch konsumieren die Deutschen immer mehr Frischmilchprodukte. Jährlich sind es durchschnittlich 85 Kilo Quark, Joghurt, Käse oder Vollmilch pro Person. Die Milchindustrie ist auf Hochleistung getrimmt. Für „45 Min- Die Milch-Lüge“ macht sich Mirko Tomic auf Recherchereise und fragt: Macht`s die Milch wirklich? Noch mehr Videos: https://www.youtube.com/user/Demoband

Quelle: Demoband


Die Fluorid Lüge !!! in voller Länge

Veröffentlicht am 04.11.2013

Der Fluorid Dreh im Supermarkt Live On Tour Mit Kathrin Gömann Moderation und ich an der Cam Danke schön Schatzi hat wider Voll Spass gemacht mit dir zu drehen .. Voll lustig ob woll es ein ernstes Thema ist das man halt leider nicht so gerne sieht ..und die leute lieber angelogen werden durch die industry ..augen auf beim einkauf ..http://www.rainforest-newsletter.de/p… Fluordosierung bei Kindern http://newstopaktuell.wordpress.com/2…

Besonders spannend wird es, wenn Kinder mit zur Familie gehören. Diese sollen bis zum achten Lebensjahr nicht mehr als 0,1 Milligramm Fluorid pro Kilogramm Körpergewicht zu sich nehmen, da dies möglicherweise ungngenehme Folgen haben könnte.

Die Überschreitung dieser Dosis könnte während der Zahnentwicklung (nachher nicht mehr) zu sichtbaren und nicht mehr rückgängig zu machenden Schädigungen des Zahnschmelzes der bleibenden Zähne führen. Diese Erscheinung nennt man dann Zahnfluorose.

Die Fluorbefürworter nennen dieselbe lediglich einen „kosmetischen Schönheitsfehler“, der nicht mit gesundheitlichen Nachteilen verbunden sei und den man eben-so man von den „Vorteilen“ des Fluors profitieren wolle-in Kauf nehmen müsse. Außerdem stünden jedem Fluorosegepeinigten heutzutage etliche Zahnbehandlungen zur Verfügung (Polieren, Blaichen, zahnfarbene Füllungen,…), mit denen sich das Malheur rasch beheben ließe.

Oftmals kommt es übrigens auch schon bei von Flurodisierungen, die weit unter dem oben erwähnten empfohlenen Wert liegen zu Fluorosen. Das leigt daran, dass jeder Mensch auf jeden Stoff vollig individuell reagiert und sich in kein Normenraster pressen lässt.

Autor Michael Kent, Abdruck (auch auszugsweise), Vervielfältigungen und Zitate unbedingt erwünscht. Fluor (Rattengift) in Nahrungsmitteln/Gebrauchsartikel
im Mineralwasser ist auch Fluor (Rattengift) resp. Fluorid beigefügt. beides sind dasselbe. es landen immer mehr Kinder mit Fluor-Vergiftung in den Notfällen. gewissen Zahnpflegeprodukte müssen ausserhalb der Reichweite von Kindern aufbewahrt werden einige haben einen Kindergesicherten Verschluss. alle Kinderzahnpasten haben Rattengift = Fluorid drin. Fluorid wird eingesetzt zur Kriegsführung, es macht u.a. die Menschen willenlos, apathisch, schädigt das Gehirn. Im Brot hat es Jodsalz mit Fluorid versetzt, Fleisch ist mit Glutamat versetzt, Süsses mit Aspartam/Neotam. Wenn es überall wenig von diesen giftigen Stoffen drin hat, haben wir täglich eine Ueberdosis und müssen uns nicht wundern, wenn wir alle Krank werden. Nach der Industrie macht danach die Pharma ihr Geschäft; oder stecken die eh unter einer Decke? teilweise wird es im Trinkwasser zugesetzt z.B. USA. Die Industrie scheint uns tatsächlich absichtlich zu vergiftet. – leider muss das Glutamat nicht mehr deklariert werden und ist heute im Hefeextrakt drin versteckt. Sieht echt übel aus mit unserer Ernährung. http://www.weltenpunkt.blogspot.de/20… http://karmajello.com/universe/knowle… http://www.youtube.com/watch?v=0cQe2a… Belgien ist weltweit das erste Land, das fluorhaltige Produkte, darunter auch Zahnpflegemittel, aus dem freien Verkauf verbannt. Zahnpasta mit Fluor ist von dem Verbot nicht betroffen. Als rezeptpflichtige Medikamente sollen sie weiter zu haben sein. Gesundheitsministerin Aelvoet bezeichnete Flour als „schleichendes Gift“. Es härte zwar den Zahnschmelz, entziehe Zähnen und Knochen aber Kalk und mache sie so brüchiger. Skelettveränderungen, Osteoporose, Gelenkentzündungen und sogar Knochenkrebs könnten die Folge sein. Fluor könne sich auch negativ auf die Nerven und das Immunsystem auswirken und bei Kindern zu andauernder Müdigkeit, einem niedrigeren Intelligenzquotienten, Lethargie und Depressionen führen.

Deutsche Zahnärzte haben sich gegen eine entsprechende Änderung in Deutschland ausgesprochen. Gerade bei Kindern und Jugendlichen seien die Erfolge in der Karies-Vorbeugung auf den Einsatz von Fluoriden zurückzuführen. Zahnärzte berieten ihre Patienten darüber hinaus über Zahnpflegemittel. Bei Beachtung dieser Empfehlungen seien Überdosierungen auszuschließen, teilte die Bundeszahnärztekammer in Berlin mit.

Quelle: wenebeinhart


 Fluorid – Das Gift mit dem Ziel totale Volksverdummung

Veröffentlicht am 22.10.2012

Fluorid – Das Gift mit dem Ziel der totalen Volksverdummung!

Quelle: Luxarius Illustrare


Aspartam – wie wir systematisch vergiftet werden – (fullversion)

Veröffentlicht am 06.03.2012

Immer mehr Wissenschaftler sehen einen Zusammenhang zwischen der Zunahme von Krebserkrankungen, Immunschwächen, Diabetes sowie neurologischen Erkrankungen und der sich verändernden Ernährung der Menschen. Der Wunsch, immer mehr Lebensmittel herzustellen und die für längere Zeit haltbar zu machen, hat dazu geführt, immer häufiger chemische Zusätze in Nahrungsmitteln zu verarbeiten.

Seit 30 Jahren ist eine ständige Zunahme von Krebserkrankungen, neurodegenerativen Erkrankungen, wie Parkinson und Alzheimer, Immunschwächekrankheiten sowie Diabetes und Fortpflanzungsstörungen zu beobachten. Wie lässt sich diese beunruhigende Situation erklären, die sich vor allem in den sogenannten entwickelten Ländern feststellen lässt?

Zahlreiche wissenschaftliche Studien verdeutlichen – und das bestätigen auch die Aussagen von Vertretern der entsprechenden Zulassungsbehörden für Lebensmittel in den USA und Europa: Die Hauptursache ist in der Umwelt und in der Ernährung des Menschen zu suchen.

Der Dokumentarfilm beleuchtet, unter welchen Bedingungen Lebensmittel produziert, verarbeitet und konsumiert werden, und zwar vom Feld bis auf den Teller, von den verwendeten Pestiziden bis hin zu Zusatzstoffen und Kunststoffen, mit denen die Lebensmittel in Berührung kommen. Am Beispiel
von verschiedenen Pestiziden, vom Süstoff Aspartam und von der in vielen Verpackungen enthaltenen Substanz Bisphenol A wird deutlich, wie mangelhaft und ungeeignet die Bewertungs- und Zulassungsverfahren für chemische Lebensmittelzusätze sind.

Der Dokumentarfilm zeigt außerdem, mit welchen Mitteln die Industrie Druck ausübt und manipuliert, um weiterhin hochgiftige Produkte vermarkten zu können.

Schließlich wird vor allem deutlich gemacht, wie der Mensch sein Immunsystem durch gesunde Ernährung stärken kann. Dass dies möglich ist, beweisen zahlreiche wissenschaftliche Untersuchungen… Videoquelle: hinterderfassade.co.cc (link ist nicht mehr aktiv)

Quelle: DeepakGuniaVersand


 

Die Sojalüge / Tofulüge

Veröffentlicht am 10.05.2014

Man nennt es TVP(textured vegetable protein). Und es ist eine Art Textilgespinst aus Soja-Protein mit fleischähnlicher Struktur. Es wird heute mit viel Aufwand und großen Worten Vegetariern als Fleischersatz empfohlen und auch für die Diät, weil es kein Cholesterin enthält. Wer aber informiert sich schon genau, wie dieses „Kunstfleisch“ hergestellt bzw. „texturiert“ wird? Hier zwei schauerliche Verfahren:
Nachdem die Bohne geschrotet wurde, und ihr mit Hilfe verschiedener Chemikalien das Öl und die fettlöslichen Bestandteile extrahiert wurden, wird aus dem nun entfetteten Sojaschrot(also dem Rückstand der Sojaölgewinnung) auf chemischem Weg das Protein herausgetrennt.
Schließlich wird diese Proteinlösung auf mehrerlei Weise „texturiert“. Zum Beispiel durch Naß-Spinndüsen gepresst(wie sie sonst für Textilien verwendet werden) und zu Fasern versponnen. Diese Fasern, durch viele chemische „Bäder“ farblos, geruchlos und geschmacklos gemacht, werden dann durch viele Geschmacksstoffe wieder aromatisiert und mit Vitaminen und Mineralien angereichert.
Die modernen Technologien erlauben sogar, daß die TVP-Fleischimitate je nach Herstellungsverfahren mehr den „Biß“ von Hühnerfleisch oder Rindfleisch oder Schinken haben bzw. Fisch oder Seegetier ähneln. Das Endprodukt, meist getrocknet und sehr lange haltbar, kann theoretisch in der Küche von begabten Hausfrauen zu gut schmeckenden Gerichten verarbeitet werden -zu Gulasch, Spaghettisoße, Frikassee usw.
Aber: Erstens klagen viele einschlägige Erfahrene, daß bei der Zubereitung die Küche oder auch die ganze Wohnung penetrant riecht, und zwar stundenlang. Und zweitens bläht der Fleischersatz empfindliche Menschen ganz fürchterlich!

Weitere Links folgen:

http://mainstreamsmasher.wordpress.co…

http://mainstreamsmasher.wordpress.co…

http://mainstreamsmasher.wordpress.co…

https://mainstreamsmasher.wordpress.c…

milch,soja,tofu,wahrheit,ungesund,lüge,k­rankheiten,allergien,betrug,mafia,krebs,­veganer,vegan,vegetarisch,vorsicht,gefah­r,laktose,laktosefrei,gluten,glutenfrei,­fleisch,gesundheitsschädlich,konsum,nie wieder fleisch,grüne smooties,die 5 biologischen naturgesetze,dr. med.,walther,mauch,die bombe unter der achselhöhle,uwe karstädt,heilpraktiker,homöopathie, entgiften statt vergiften, dreieck des lebens, angst,

Quelle: MainstreamSmasherTV


Jod, das Gift aus dem Supermarkt

Hochgeladen am 05.05.2010

Die Zahl der durch Jod kranken Menschen in Deutschland steigt kontinuierlich an, während die Betroffenen meistens nicht wissen, dass ihre Krankheitserscheinungen auf eine Jod-Unverträglichkeit zurückgehen. Sie leiden unter einer in extremer Form auftretenden Akne, unter Hautausschlägen, Bindehautentzündung, Asthma, Herzrhythmusstörungen, Schlafstörungen, Ruhelosigkeit, Depressionen, Zappelbeinen, Impotenz, u.v.a.m. und werden mit ihren Sorgen und Nöten allein gelassen, denn von Ärzten und Gesundheitsbehörden wird, was die Jodgefahren angeht, praktisch keine Aufklärungsarbeit geleistet. Ein Großteil der bundesdeutschen Bevölkerung ist vielmehr der felsenfesten Überzeugung, künstlich mit Jod angereicherte Nahrungsmittel seien gesund, zumal doch auch noch auf vielen von ihnen das Gütesiegel des Bundesministeriums für Gesundheit prangt: „Gesünder mit Jodsalz.

Quelle: Terra Herz


Zwangsjodierung in Deutschland

Hochgeladen am 24.10.2011

Der Film informiert über die Jodierung von Lebensmitteln und klärt über die Gesundheitsrisiken der Zwangsjodierung in Deutschland und anderen Ländern auf.
Als Experten kommen zu Wort:
Mona Laudam (Fachanwältin für Medizinrecht); Prof. Dr. Hengstmann (Schilddürsenarzt, Endokrinologe); Dagmar Braunschweig-Pauli (Medizinjournalistin, http://www.jod-kritik.de)

Quelle: STOP Zwangsjodierung


Fluor+Jod Sondermüll für die Gesundheit

Veröffentlicht am 06.12.2012

Quelle: parasigner


Lebensmittel Gift Glutamat – Geschmacksverstärker

Veröffentlicht am 02.07.2013

In vielen Fertigprodukten befinden sich gesundheitsschädigenden Glutamate. Diese sogenannten Geschmacksverstärker können gesundheitliche Störungen hervorrufen. Glutamat gehört zu den Suchtmitteln, die Funktion unseres Stammhirns wird durch Glutamat gestört und künstlichen Appetit ausgelöst. Nebenwirkungen sind u.a. Bluthochdruck, Migräne, Herzklopfen und Magenschmerzen. Bei Allergikern kann Glutamat zu Atemlähmung führen.
http://entgiften.blogspot.de/
Weitere Informationen zu Lebensmittelgiften finden Sie hier
http://lebensmittel-gift.blogspot.de/

Quelle: Fred Lehmann


Die Glutamat Lüge

Veröffentlicht am 05.01.2014

Dreh im Supermarkt über glutamat Live On Tour Mit Kathrin Gömann Moderation und ich an der Cam Danke schön Schatzi hat wider Voll Spass gemacht mit dir zu drehen .. Voll lustig ob woll es ein ernstes Thema ist das man halt leider nicht so gerne sieht ..und die leute lieber angelogen werden durch die industry ..augen auf beim einkauf ..(Zentrum der Gesundheit) – Noch immer wird der Geschmacksverstärker Glutamat in unzähligen Fertignahrungsmitteln und Würzmitteln eingesetzt obwohl bekannt ist, dass Glutamat extrem gesundheitsschädlich ist.

Lesen Sie mehr unter: http://www.zentrum-der-gesundheit.de/… http://www.glueckspost.ch/gesundheit/… Kritische Stimmen http://www.abgespeist.de/maggi_naturp…

Manche Forscher, wie z.B. der Altzheimer-Forscher Konrad Beyreuther (Universität Heidelberg und Stadtrat für Lebens- und Gesundheitsschutz der Badenwürttembergischen Landesregierung), sehen die Zunahme an Zusatzstoffen, die wir mit der modernen Ernährung zu uns nehmen, und die Abnahme der „natürlichen“ Nahrungsbestandteile (z.B. Omega-3-Fettsäuren2)) als höchst problematisch. So hat sich die weltweite Produktion von Glutamat seit 1996 fast verdoppelt – auf 1,5 Millionen Tonnen, und die Verzehrmengen an Farbstoffen, die unserer Nahrung beigefügt werden, habe sich vervielfacht. Nahmen die Forscher früher eine durchschnittliche Tagesdosis von 25 mg an, so schlucken heute bereits Kleinkinder bis zu 560 mg (EU-Studie).3) http://www.shiatsu-austria.at/einfueh… Nochimmer wird die umstrittene Substanz Glutamat als sog. „Geschmacksverstär-
ker“ in unzähligen Fertignahrungsmitteln und Würzmitteln eingesetzt,obwohl es
sich hierbei um einen der schwersten,legal zugelassenen Gehirnzerstörer han-
delt,der in Schweden daher seit langem verboten ist. http://weltenschule.de/Logologie/info… http://www.youtube.com/watch?v=iN9smj… http://lebensmittel-gift.blogspot.de/… Geht nur mal in den Supermarkt und dann macht euch die Mühe und schaut euch an, was ältere Menschen in ihren Einkaufswagen haben und schaut dann in die Einkaufswagen von jungen Familien. Ich habe das „spaßeshalber“ schon öfter gemacht und der Unterschied ist wirklich signifikant. Während bei alten Menschen Dinge wie Kartoffeln, Zwiebeln, Möhren, Schwarzbrot, Äpfel und Birnen sowie Mineralwasser im Einkaufswagen landen, sind es bei jungen Menschen, Tiefkühlpizza, Schokoriegel, Industriepuddings und –joghurts, Light-Aufschnitt und zuckerfreie Cola, zahnpflegende Kaugummis, Dosensuppen und und und. Ich übertreibe hier nicht, das ist wirklich so.

Die ganzen Zusatzstoffe, die heute in unseren industriell hergestellten „Lebens“-mitteln sind sind pures Gift für uns. Googelt zum Beispiel mal: Aspartam (Süssungsmittel), Glutamat, Fluor, Jod, die ganze E-Reihe, Hefextrakt, natürliche oder naturidentische Aromen. Ihr könnt die Dinge auch bei Youtube als Suchbegriff eingeben, dann wird euch erst richtig schlecht!! Ihr würdet Augen machen, wenn ihr dort lest, wozu Aspartam ursprünglich diente und dass einstige Chemiekonzerne heute Lebensmittelkonzerne sind. Diesen ganzen Sondermüll haben eure Grosseltern in ihrer Jugend NIE in sich reingestopft, es GAB ihn nicht einmal im Essen.

Und wenn ihr jetzt glaubt, das sei doch alles nicht so schlimm, DOCH das ist so schlimm! Das ist sogar noch schlimmer. Tut euch wirklich den Gefallen und recherchiert diese ganzen Stoffe!

Kompletter Artikel hier:
https://besserwelt.wordpress.com/2014…

Quelle: wenebeinhart


 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s